Title with Text and Buttons

Soiree 2017 - Impressionen

In diesem Jahr veranstalteten die Musikschule Rutesheim – 1. HHS Rutesheim e. V. und die Handharmonika-Freunde Flacht e. V. zum 11. Mal – zum zehnten Mal in Folge unter der Leitung von Günther Stoll – die Soiree in der Aula/Schulzentrum. Zu hören waren konzertante Musikstücke bekannter Komponisten verschiedener Musikepochen. Unter anderem Stücke von Wolfgang A. Mozart, Franz Liszt, Johann Strauß und Richard Galliano. Die Gesamtleitung hatte Günther Stoll, der auch durch das Programm führte und zahlreiche Informationen zu den Musikstücken und deren Komponisten den Besuchern erläuterte.

Den musikalischen Auftakt übernahm das Mundharmonika-Trio mit Frauke Kock, Thomas Maier (beide Mundharmonika) und Oleg Gridnev (Akkordeon). Anschließend konzertierte ein Gitarrenensemble der Musikschule Rutesheim unter der Leitung von Michael Härtter. Temperamentvoll und auf hohem musikalischem Niveau spielte anschließend Klavierlehrerin und Konzertpianistin Miho Imada auf dem Konzertflügel drei Werke von Franz Liszt. Der Applaus war überwältigend. Den Abschluss der 90 minütigen Soirèe gestaltete die Orchestervereinigung Rutesheim-Flacht. Sie unternahm eine musikalische Reise durch Südeuropa, so nach Frankreich, Österreich und Italien. Die Reise begann in Frankreich mit dem „Tango Pour Claude“ von Richard Galliano. Ein bekannter Ohrwurm war dabei der Strauß-Walzer „An der blauen Donau“. Musikalische Impressionen aus Venedig gab’s bei „Serenissima“. Mit „Italienische Villanesken“ beendete die Orchestervereinigung die Soirèe in der Rutesheimer Schulmensa. Anhaltender Beifall war der Dank an alle Akteure an diesem Konzertabend.“