Vereinsgeschichte
von 1935 bis heute

1935

Gründungsversammlung im Gasthaus "Zum Ochsen" Gründungsmitglieder: Emil Philippin, Alfred Schwarz, Paul Keller
Die ersten Übungsstunden wurden unter der Leitung von Emil Philippin im Nebenzimmer des Gasthauses "Zum Ochsen" und in der Schreinerwerkstätte Stahl abgehalten.

1938

Die junge Spielgruppe hatte ihren ersten öffentlichen Auftritt, zusammen mit dem 1. Akkordeon- und Handharmonika-Spielring Heilbronn, in der Festhalle Rutesheim.

1935-1945

Zwangsläufige Unterbrechung durch den II. Weltkrieg.

1947

Bunter Nachmittag in der Festhalle Rutesheim, der von ca. 1000 Personen besucht wurde. Diese Veranstaltung musste von der Militärregierung genehmigt werden. 

1949

Die junge Spielgruppe hatte ihren ersten öffentlichen Auftritt, zusammen mit dem 1. Akkordeon- und Handharmonika-Spielring Heilbronn, in der Festhalle Rutesheim.

1951


Grosses Handharmonikatreffen in der Festhalle, wobei sich die umliegenden Ortschaften aktiv beteiligten.

application

1935

Gründungsversammlung im Gasthaus "Zum Ochsen" Gründungsmitglieder: Emil Philippin, Alfred Schwarz, Paul Keller
Die ersten Übungsstunden wurden unter der Leitung von Emil Philippin im Nebenzimmer des Gasthauses "Zum Ochsen" und in der Schreinerwerkstätte Stahl abgehalten.

application

1938

Die junge Spielgruppe hatte ihren ersten öffentlichen Auftritt, zusammen mit dem 1. Akkordeon- und Handharmonika-Spielring Heilbronn, in der Festhalle Rutesheim.

... weitere Bilder

1939-1945

Zwangsläufige Unterbrechung durch den II. Weltkrieg.

1946

Erste offizielle Mitgliederversammlung

1947


Bunter Nachmittag in der Festhalle Rutesheim, der von ca. 1000 Personen besucht wurde. Diese Veranstaltung musste von der Militärregierung genehmigt werden.

1949

Vereinsausflug Rechberg, Hohenstaufen zum Großheppacher Kopf.

1951

Grosses Handharmonikatreffen in der Festhalle, wobei sich die umliegenden Ortschaften aktiv beteiligten.

1955

20-jähiges Jubiläum (Eintritt DM 1,20). Dies war zugleich die Abschlussveranstaltung von Emil Philippin. Danach wurde Heinzִ Oettinger als Orchesterleiter verpflichtet. In dieser Zeit schloss sich der Verein dem neu gegründeten Bezirk Würm-Nagold im DHV an.

1955-1957

Die Übungsstunden fanden wechselweise im Feuerwehrsaal, im Schulhaus und am Anfang sogar in privaten Räumlichkeiten statt

1958

Die von der Firma Bosch erworbene Baracke (Hafenbar) konnte, in ausdauernder Arbeit der Mitglieder, zu einem gemütlichen Vereinsheim umgestaltet werden. Der DHV übertrug die Durchführung des 4. Handharmonikatreffens dem 1. HHS Rutesheim.

11.-13. Juni 1960

Der Verein feierte sein 25-jähriges Jubiläum unter anderem mit einem Festzug.

1963

Antonie Lengerer, die staatlich geprüfte Musiklehrerin, übernahm die musikalische Leitung.

1965

Ein weiteres Orchester, das Jungendorchester (heutiges
1. Orchester) wurde gegründet.
Dieses Orchester besteht bereits seit 40 Jahren.

10.-11. Juli 1965

30järiges Vereinsjubiläum mit Kinderfest

7.-10. Juli 1967

Mitwirkung bei der 1200-Jahrfeier Rutesheims mit großem historischen Festzug.

26. April 1969

Großer Heimatabend mit unseren Gästen, der Trachten- und Schuhplattlergruppe aus Eben/Österreich

12.-14. Juli 1969

Dem Verein wurde die Ausrichtung des Kinderfestes übertragen.

16.-18. Mai 1970

Pfingstfahrt nach Eben mit 113 Personen in 2 Bussen.
Unser Jugendorchester wirkte erfolgreich bei der Gestaltung des Ebener Heimatabends mit.

8. April 1972

Wieder waren ausländische Gäste bei uns. diesmal war es die Trachtenkapelle und Heimkehrerkameradschaft aus Westendorf/Tirol

01.-03. Juni 1974

Gastkonzert des 1. Orchesters bei der Trachten- und Schuhplattlergruppe in Eben, die ihr 10jähriges Jubiläum feierte.

20.-23. Juni 1975

40jähriges Vereinsjubiläum mit Kinderfest unter Mitwirkung vieler bekannter Künstler aus Funk und Fernsehen.

Juli 1978

Durch das allgemein gestiegene Interesse am Musizieren war eine große Raumnot entstanden. Daher hatte sich der Verein entschlossen, ein größeres Vereinsheim zu bauen. Nach anfänglich erheblichen Schwierigkeiten konnte der erste Spatenstich gemacht werden.

21. Oktober 1979

Eröffnung des Vereinsheims und Tag der offenen Tür.

13.-14. Juni 1981

Einweihungsfeier des neuen Vereinsheims "Harmonikastüble" mit Festkonzert.

02. März 1985

Konzert in der Festhalle anlässlich des 50-jährigen Bestehens des 1.HHS

14.-17. Juni 1985

Der 1. HHS feiert sein 50-jähriges Bestehen im Festzelt
Freitag: Bunter Abend mit den Funk- und Fernsehlieblingen Ruth Mönch und Willy Seiler, Akkordeonweltmeisterin Christa Behnke, zerstreutem Musikprofessor Tünneff, den Showartisten und Spitzenakrobaten '2 Reneés' und der Kapelle Kurt Rau Samstag: Festzug und Kinderfest, Gautschfest und Scheibbser Abend Sonntag: Frühschoppenkonzert mit Gastvereinen, unterhaltsamer Nachmittag mit den Vereinsorchestern und Gastvereinen und abends Tanz Montag: Frühschoppen mit dem 1. Orchester des Vereins, unterhaltsamer Seniorennachmittag und Festausklang mit dem Musikverein

Mai 1987

Einweihung des neuen Volksbankgebäudes - gemeinsame Bewirtung durch DKR und HHS, den musikalischen Pakt übernahm der Musikverein

1988

Anlässlich der Ortskernsanierung wird zum 1. Mal das Fleckenfest gefeiert. Beteiligte Vereine sind der 1. HHS mit dem Sängerbund, MV, SKV. Seither steigt die Anzahl der Besucher und der beteiligten Vereine jährlich.

1992


Vereinsausflug an den Ammersee mit einem Besuch des Klosters Andechs.

1993

Vereinsausflug mit dem Bus nach Spanien.

12.-13. Mai 1995

60-jähriges Jubiläum mit Festkonzert und einem durch Radio BB organisiertem Unterhaltungsabend mit vielen bekannten Künstlern.

03.-06. Mai 1996

Zum 1. Mal wird das Schertlenswaldfest (Gewerbeschau im Gewerbegebiet Schertlenswald) ausgetragen. Bewirtet wurde dieses Fest gemeinsam durch den 1. HHS und den MV.

1996

Das 1. Orchester fliegt nach Berlin um dort als Gastorchester bei einem Konzert mitzuwirken

7. Dezember 1996

Verabschiedung von Frau Antonie Lengerer, welche 33 Jahre im Verein unterrichtete, und dort auch 31 Jahre das 1. Orchester geleitet hat.

Januar 1997

Thomas Ott übernimmt das 1. Orchester

17. Oktober 1998


"Berlin meets Rutesheim" Konzert mit dem Gastorchester Euphonia Berlin.

1999


Der 1. HHS nimmt mit einem Wagen an den Feierlichkeiten des Waldenserfestes in Perouse teil.

Januar 2000

Die jeweils 1. Orchester der Handharmonikafreunde Flacht und des 1. HHS schließen sich zu einer Orchestervereinigung zusammen. Leiter der Orchestervereinigung Rutesheim-Flacht ist Oleg Grötzinger. Die wöchentlichen Übungsabende finden im monatlichen Wechsel in Rutesheim und Flacht statt.

5. - 7. Mai 2000


2. Gewerbeschau (4 Tage) im Gewerbegebiet Schertlenswald. Die gemeinsame Bewirtung übernehmen Musikverein, SKV und HHS.

30.März - 1. April 2001

Die Orchestervereinigung Rutesheim-Flacht besucht die Partnerstadt der Gemeinde Weissach in Marcy l'Etoile (Südfrankreich) und sorgt für Unterhaltung beim dortigen Bierfest.

09.-11. November 2002


Die Orchestervereinigung Rutesheim-Flacht fliegt nach Berlin und wirkt beim Konzert der Euphonia Berlin in der Johanneskirche in Berlin-Steglitz/Zehlendorf teil. Der Flug wirkte sich negativ auf die Instrumente aus, die meisten wurden beschädigt.

27. Oktober 2003


Matinee in der Aula der Theodor-Heuss-Schule Rutesheim

Oktober 2003

Die Jugendorchester der HHF Flacht und des 1. HHS Rutesheim folgen den 1. Orchestern und schließen sich zum Jugendorchester Rutesheim-Flacht zusammen. Die Leitung übernimmt Oleg Grötzinger. Die wöchentlichen Proben finden im gleichen Wechsel wie bei der Orchestervereinigung in Rutesheim und Flacht statt.

09.-12. Juli 2004

125-Jahre-freiwillige Feuerwehr in Rutesheim mit einem 4-täigen Fest im großen Zelt auf dem Drescherparkplatz in der Schillerstraße und großem Festumzug - HHS beteiligt sich mit Wagen, Jugendorchester spielt. Gemeinsame Bewirtung: FFW, Musikverein und HHS

26. April 2005

Erste Probe des neu gegründeten Schülerorchester unter der Leitung von Sergej Batt

08.+10. Juli 2005

3. Gewerbeschau im Schertlenswald. Freitags Festakt in der Bühlhalle II mit VfB-Präsident Erwin Staudt als Hauptredner, samstags und sonntags Schau und verkaufsoffener Sonntag im Schertlenswald. Es beteiligen sich ca. 75 Firmen. 7 Vereine sind über das Gewerbegebiet verstreut und bewirten jeweils einzeln.

Oktober 2005

In den 3. Grundschulklassen der THS Rutesheim werden in Kooperation Schule-Verein Akkordeon-AGs angeboten. Den Unterricht übernimmt Sergej Batt.

15. Oktober 2015


Konzert in der Festhalle anlässlich des 70-jährigen Vereinsjubiläums. Mitwirkende: Vereinsorchester, Euphonia Berlin-Zehlendorf und Tanzkapelle Rainbow

xx

xx